Mein persönliches Impf-Theater

Ich hab am Wochenende meine erste Impfung bekommen. Mein Arm tut noch weh, aber sonst geht’s mir gut. Und ich bin inzwischen froh, dass ich es gemacht habe. Aber ich möchte dir die ganze Geschichte erzählen.

Denn als es Ende letzten Jahres hieß, dass es plötzlich Impfstoffe gibt war natürlich erst mal der Hype real. Aber kurz danach gingen die Verschwörungsmythen wieder hoch von wegen Bill Gates wolle uns durch den Stoff alle chippen und der Impfstoff würde aus unfreiwillig abgetriebenen Föten gewonnen und so nen Scheiß. Und leider, leider, du ahnst es schon, habe ich das besonders aus bestimmten christlichen Kreisen gehört. Von den letzten Leuten, mit denen ich noch etwas mehr Kontakt habe. (Oder vielleicht muss ich inzwischen sagen: hatte?) Ich meine, klar, dass das irgendwo was mit mir gemacht hat, denn es gibt ja immer noch Reste in meinem Hirn, die noch auf diese Weise programmiert sind, dass sie für Fundamentalismus empfänglich sind oder die zumindest getriggert werden. Am Anfang war es ja auch noch in ferner Zukunft, denn ich gehöre nicht zu einer Risikogruppe und bin auch nicht über 80. Aber dann hieß es plötzlich, dass Lehrer und Erzieher hochgestuft werden und in der Gruppe 2 geimpft werden können. Und somit war es sehr plötzlich sehr aktuell für mich. Und die Ängste waren ganz schnell da. Ich meine nicht, dass ich wirklich ernsthaft daran gedacht hätte, die Impfung zu verweigern. Aber in meinem Hirn fing es doch wieder an mit „Und wenn die Leute doch recht haben? Und wenn dieser Impfstoff wirklich mit dem Zeichen des Tieres zu tun hat und ich durch eine Impfung Gott verliere?“ Diese Ängste wurden wirklich penetrant und so krass, dass ich teilweise nachts nicht mehr schlafen konnte. Mir ist brandheiß aufgefallen, dass es mit der Impfung doch eigentlich keinen echten Grund mehr gibt, nicht mehr einkaufen zu können und dabei ist mir die Stelle eingefallen wo es heißt: „Niemand wird kaufen oder verkaufen können, wenn er nicht das Zeichen des Tieres annimmt.“ Ich dachte so: Scheiße. Nein, bitte nicht! Was soll ich jetzt tun? Ich war tatsächlich so verzweifelt, dass ich auf Twitter, wo ich kaum Leute aus der Blase kenne einen Hilferuf abgegeben habe.

Dazu kam dann noch meine allgemeine Panik vor Spritzen. Und dass die in den Nachrichten immer wieder gezeigt haben, wie die Nadel den Leuten in den Arm geschossen wird hat es echt nicht besser gemacht. Ich frage mich ernsthaft, warum die das jedes mal wieder so detailliert zeigen müssen. Naja, die Angst vor Spritzen hat tatsächlich ein bisschen abgenommen seit dieser Sache mit dem Bänderriss (Link 1, unten)

Naja. Ich hab dann das Schreiben von der Arbeit bekommen und alle Kollegen haben gesagt, dass sie sich einen Termin machen und sie haben mich gefragt, wann es bei mir so weit wäre. Also hab ich mir auch einen gemacht. Er war letzten Sonntag. Es war total simpel. Keine Ahnung, ob es auf den anderen Plattformen auch so einfach ist, aber auf der für die Berufsgruppen war es gar kein Problem, innerhalb einer Minute hat man ihn. Ich würde ihn hier gerne teilen, aber ich glaube nicht, dass ich das darf. Jedenfalls, wie gesagt, am Sonntag musste ich hin.

Am Freitag hatte ich noch diese Angst vor dem Zeichen des Tieres. Irgendwann am Samstag hat mich Gott dann wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Man kennts, immer im letzten Moment. Auf jeden Fall ging es dann um die Gründe, warum ich mich impfen lasse. Doch nicht, um irgend einen Antichristen zu verehren oder für ein bequemeres Leben oder so einen Kram. Noch nicht mal, weil ich um mich selber wegen dem Virus Angst hätte. Sondern damit dieser Corona-Scheiß möglichst bald vorbei ist, um die zu schützen, die mir am Herzen liegen, vor Allem meine Familie, meine Eltern und meine Oma. Dann meine Kollegen und die Kids, mit denen ich arbeite. Und die Leute, denen ich so begegne, beim Einkaufen oder wenn es wieder Gottesdienste oder Seminare gibt. Ich hoffe immer noch in meinem utopischen Wahn auf ein Worthaus im Sommer… . Ich meine, dass ich damit Leben schützen will kann doch nicht so schlimm sein, dass Gott mich deswegen verstößt, oder??? Hallo? Erde an Bithya, jemand da? Das ist doch nicht der Gott, den ich kenne.

Das hat mich wirklich beruhigt. Ich weiß nicht, warum das nicht früher in meinen Kopf gekommen ist.

Also, ich am Sonntag Nachmittag zum Impfzentrum. Als ich hin gekommen bin, ich hab mir nichts anmerken lassen, aber ich stand kurz vor einer Panik. Wegen der Spritze. Die Frau an der Anmeldung hat mich dann weiter geleitet zu einer Stelle, wo ich eine Nummer ziehen musste, da stand so ein Soldat, der aufgepasst hat. Und ich hab gedacht: „Wenn ich geimpft werde, bitte lass mich nicht zu so einem Metzger kommen!“ (Evtl mitlesende Soldaten natürlich ausgenommen) und mir wurde eine Mappe mit Info-Zetteln, einem Anamnese-Bogen und der Einverständniserklärung in die Hand gedrückt, die ich beim Warten lesen und ausfüllen sollte.

Dazu kam ich aber kaum. Es ging dann nämlich alles ganz schnell. Ich hatte nicht mal 5 Minuten Zeit, hab schnell den Bogen ausgefüllt, aber den Zettel lesen konnte ich nicht mehr. Dann war ich schon dran.

Ich kam nicht zu einem Metzger 😀 Ich kam zu zwei jungen Frauen, total lieb, ich schätze, Studentinnen. Die haben mir beim restlichen Ausfüllen geholfen, dann hab ich den Pulli ausgezogen, Ärmel vom T-Shirt hoch und dachte nur: „Atmen, ganz ruhig atmen, gleich hast du es geschafft.“ Die eine Frau hat dann desinfiziert, mit so einem Spray, man kennt es, und mich gefragt, ob ich Angst habe. Ich so „Ja, ziemlich.“ Das bräuchte ich aber nicht, und ob ich mich lieber hinlegen wollte. Ich sitze aber lieber. Ich hab weg geschaut, in die andere Richtung. Sie hat eine Hautfalte zusammen gedrückt und mich gefragt, ob alles gut wäre. Ich hab gedacht, sie meinte, ob ich bereit wäre und dachte, jetzt mach doch endlich, damit ich es hinter mir habe. Aber da sagt sie schon: „Das war es schon.“ Ich war ganz baff. Weil ich wirklich nichts gespürt habe. Hey, von der will ich in Zukunft die Spritzen immer kriegen. Ich hab vor Erleichterung total gelacht und auf dem Heimweg war ich glaub ich vor Erleichterung fast schon high 😀 Und vielleicht, weil damit irgendwie eine Last von meinen Schultern genommen ist, es ist irgendwie das Gefühl, dass man jetzt ein weiteres gutes Stück näher am Ende dieses Wahnsinns ist. Und weil ich diese Spritze hinter mir habe. Naja, im Nachhinein dachte ich, die Leute da werden in der Zeit, wo sie jetzt impfen in ein paar Wochen schon so viele Spritzen gegeben haben wie andere Ärzte in ihrem ganzen Leben. Die können das! Ich war auf jeden Fall richtig erleichtert.

Und ich hab gemerkt, dass Gott mich nicht deswegen verstoßen hat 😀

Eine kleine Kritik hätte ich trotzdem. Es hat mich schon irgendwie geärgert, dass ich mir die Unterlagen nicht wirklich ansehen konnte, bevor die Spritze kam. Als ich den Termin bekommen habe, musste ich doch auch meine Mailadresse angeben. Hätte man mir denn nicht dann im Vorfeld schon mal die Sachen schicken können, damit ich sie schon mal habe? Wär doch eigentlich kein Ding gewesen.

Den nächsten Tag hatte ich aber Nebenwirkungen. Die Einstichstelle tat ziemlich weh (jetzt immer noch ein bisschen), ich war komplett schlapp, hatte Schüttelfrost. Den halben Tag hatte ich geschlafen, bin erst um halb vier aufgestanden. Ich musste erst Dienstag wieder arbeiten, deswegen ging es. Da war es wieder soweit gut dass ich wieder los konnte. Ich wusste ja auch, woran das lag und wenn ich mir vorstelle, dass es bei dem echten Virus viel länger gedauert hätte, dass ich oder jemand, den ich angesteckt hätte vielleicht wochenlang so krank gewesen wäre ist es mir doch so lieber. (Nach dem, was ich weiß ist man mit Impfschutz ja auch deutlich weniger ansteckend. Aber wenn du da was Genaueres wissen willst informier dich lieber an öffentlichen Stellen. Ich werd jetzt auch nicht deswegen leichtsinnig.)

Link 1: https://gemigblog.wordpress.com/2016/11/19/angst-vor-nadeln/

Geig mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s