Co2-fasten #2

Ich merke so langsam, wie sehr mich das schlaucht. Ist echt krass. Ich muss ehrlich sagen, dass vieles, was ich aktuell anders mache, mich nicht besonders stört, in Gegenteil, aber so ein, zwei Dinge machen mich echt fertig. Besonders das Einschränken von Youtube und co. Ich hab zwar erst vor ein paar Tagen „offiziell“ damit angefangen, aber ich hab vorher schon fast ne Woche „geübt“, weil ich mir gedacht hab, dass das hart werden würde und da wollte ich mir einen seichten Einstieg schaffen. Ist trotzdem unglaublich schwer und ich weiß nicht, ob ich das durchhalte. Aber jetzt weiter im Text.

Tag 11: Ich riskiere einen Trigger und gehe in den Second Hand Shop von den Ameisen. Der Trigger bleibt aber aus und ich komme mit einer tollen, superwarmen Jacke wieder raus, außerdem mit einer Trinkflasche und einer geschenkten, weil dreckigen Thermoskanne. Ich schau mal, ob ich die sauber kriege, dann wäre sie super für Suppen für die Pausen auf der Arbeit.

Tag 12: Ich brauche wirklich mal ne Pause und die mache ich eben Sonntags. Döner fressen und mich zu Tode streamen. Ist mir heute echt egal, hab schlecht geschlafen, bin zu spät innen Gottesdienst gekommen, keinen Sitzplatz mehr bekommen, mit Hocker improvisiert und dann hinterher einfach keinen Bock mehr gehabt. Man, das war echt ein Scheißtag!

Tag 13: Ich hätte heute fast aufgegeben, ehrlich. Ich kann dabei noch nicht mal genau sagen, was mich so schlaucht, vielleicht dieses bewusste Leben und auf so vieles achten wenn ich sonst viel mehr als jetzt einfach in den Tag hinein lebe, Besonders, dass ich aufs Internet achten muss… . Eigentlich hätte ich heute XR-Treffen gehabt, aber ich konnte einfach nicht. Ich wette, wenn ich heute nicht lange hätte arbeiten müssen, hätte ich wirklich aufgegeben.

Tag 14: Heute war ich beim Klimafasten, ich hab letzte Woche erst davon gehört, dass es hier eine solche Gruppe gibt. Klar, da wollte ich unbedingt hin, denn mit anderen zusammen ist das hier echt einfacher, schon allein wegen der moralischen Unterstützung. Dabei hab ich es tatsächlich geschafft, am falschen Ort aufzukreuzen, und als ich das gemerkt hab und zum richten Treffpunkt gekommen bin war ich eindeutig zu spät. Man, wie peinlich. Aber es hat keiner was gesagt, ich war nur echt überrascht, dass ich eine der jüngsten war. Der Input war die Rede des Seattle, nachdem sein Stamm das „Angebot“ bekommen hat, ihr Land zu verkaufen, ein Kurzfilm aus den 70gern oder 80gern. Ich hab es nicht auf Youtube gefunden, aber das hier kommt dem am Nächsten. Hör es dir mal an, es ist wirklich sehr eindrucksvoll. „Die Rede des Häuptling Seattle“

Tag 15: Ich glaube es fast nicht, aber jetzt, wo ich gleich ins Bett gehe, ist der Akku vom Laptop noch zu einem Drittel voll und ich hab noch nicht mal alles komplett auf Stromsparmodus. Ich war heute, obwohl ich nicht voll gearbeitet habe und viel zu Hause war nur zwei Stunden oder so online. Und ich hab es die restliche Zeit nicht mal vermisst, denn ich hätte ja noch gekonnt, wenn ich gewollt hätte. Damit hätte ich nicht gerechnet, ich freu mich echt!

Tag 16: Meine Bank wollte mich heute sehen, sie haben versucht, mir Wertpapiere anzudrehen. Da hab ich die Gelegenheit ergriffen und ihnen ein wenig auf den Zahn gefühlt, weil ich eh überlege, zu einer Ökobank oder sowas zu wechseln. Ich wollte von ihnen wissen, was sie mit meinem Geld machen, wenn ich es festlege oder wie sie damit arbeiten, in welche Projekte investiert wird etc. Das konnten sie mir nicht sagen. Sie wussten es schlichtweg nicht und sie konnten auch keinen nennen, der es vielleicht wissen konnte. Tja, liebe Leute, falsche Antwort, leider. Ich mochte euch die letzten 20 oder mehr Jahre wirklich gerne, aber ich will nicht sonst was fördern, von dem ich nicht mal was weiß. Kohle oder wat weiß ich.

Tag 17: Ich musste lange arbeiten, deswegen konnte ich nicht mit den anderen von XR die Stadt aufmischen. Aber dafür hab ich später eine Runde gedreht und Fotos der Ergebnisse gemacht. Kommt in die Impressionen.

Tag 18: Im Ernst, die Welt steht Kopf wegen einer Erkältung. Und mich hat dieser Wahnsinn wohl angesteckt, ich mache mir die ganze Zeit Gedanken. Nein, keine Angst vor Husten, eher Angst davor, dass sich alle Freunde zurück ziehen und man nichts mehr zum Beißen bekommt. Deswegen hab ich keinen Kopf gehabt, etwas zu tun. Stattdessen hab ich ein wenig gemalt, das mache ich ja manchmal, wenn ich unter Druck stehe. Und ein wenig passt das Bild auch dazu.

Tag 19: Heute ist Wochentag Sonntag und ich mache wieder Pause, obwohl ich nicht weiß, ob ich wirklich Pause mache. Vieles hat sich inzwischen ziemlich cool eingespielt, das Einzige, mit dem ich wohl wirklich Pause mache – und das brauche ich bei dem momentanen Wahnsinn auch als Ablenkung – ist Netflix, Youtube und Co. Eben hab ich einen Artikel über Corona veröffentlicht, ich erwarte wenig Rückmeldungen und wenn, dann wird es wahrscheinlich etwas sein wie „Hör auf zu weinen und tu, was man dir sagt.“ Naja… .

IMG_20200314_134531Übrigens fasziniert es mich jedes Jahr wieder, wie die Kirschbäume anfangen zu blühen. Neben dem Haus hab ich drei davon stehen und ich gehe jedes mal daran vorbei, wenn ich in die Stadt gehe. In ein paar Tagen werden sie in voller Blüte stehen, ich freu mich schon drauf.

Tag 20: Ich habe mich heute nicht an die Obergrenze für Laptop gehalten. Hatte aber auch einen Grund dafür, eine Telefonkonferenz (Corona lässt grüßen!) mit XR. Gab ein paar coole neue Ideen, ich kann natürlich nichts Genaues sagen, aber das wird ziemlich spannend. Und auch schön, denn es werden nicht nur Mecker-Aktionen. Ich bin mal gespannt, wie das Ganze ankommt. (Naja, aber auch wenn ich die Telefonkonferenz hatte, hätte ich nicht so viel streamen müssen, das stimmt schon. Keine Ahnung, ob ich das in dem momentanen Chaos bis Ostern durchhalte oder ob ich es einfach zur Ablenkung brauche. Was meinst du? Darf ich das einfach abbrechen?)

Übrigens überlege ich, ob ich das so weiter mache mit einem kurzen Statement zu jedem Tag. Ehrlich gesagt ist es für mich einerseits gut, um dranzubleiben andererseits etwas nervig und ich glaube auch für Leser nicht sonderlich interessant, oder?

Geig mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s