Aufstand oder aussterben

Echt mal, eigentlich wollte ich das nicht schreiben. Nicht schon wieder. Aber wenn man aus heiterem Himmel innerhalb von einem Wochenende mindestens drei mal auf völlig unterschiedliche Weise so krass mit einem Thema konfrontiert wird, dass man aus der Situation raus muss oder nachts nicht schlafen konnte, dann kann man als Christ und ehemaliger Charismatiker auf Gedanken kommen.

Gut, meinetwegen.

Überflutungen1.jpgIch war am Samstag auf einer Veranstaltung. Ich möchte jetzt nicht sagen, welche es war und auch nicht sagen, wer bei der Sache auf der Bühne stand, auf die ich hier eingehe. Aber diese Person wollte darüber reden, wie Christen zum Klimaschutz stehen sollten.

Ich war bei dieser Veranstaltung ehrlich gesagt etwas skeptisch, aber da hab ich gedacht, wow, schon alleine, dass er das anspricht, da punktet er. Er gehörte wohl zu einer christlichen Umweltschutzorganisation, von der ich noch nie gehört habe, von der ich auch gar nicht wusste, dass es sie gab. (Micha war es nicht.) Und das hat schon meine Aufmerksamkeit gefesselt.

Er fing an mit Matthäus 6. Die Sache mit „Seht euch die Vögel an…“ Ich so: OK, jetzt bin ich aber mal gespannt, wie er damit zum Thema kommen will. Und mit einer Stelle aus Hebräer 1, dass Jesus den Kosmos zusammen hält. Hm, ok…  . Das wären jetzt vielleicht nicht die Stellen, an die ich gedacht hätte. Aber gut, dachte ich, vielleicht sieht er in den Stellen dann doch etwas anderes als ich. Tat er dann aber doch wohl nicht. Denn End vom Lied: Zu Hebräer 1 sagte er,  die einzige wirklich gute Motivation für Klimaschutz wäre ja nicht, dass es um uns Menschen ginge und um die Zukunft unserer Kinder, dass wir weiter leben und auch nicht, dass die Tiere einen guten Lebensraum hätten. Sondern alleine, dass die Erde Gott gehöre und er sauer sein könnte, wenn wir sie beschädigen. Öööööh, ok… ? Und zu Matthäus 6 sagte er, wir Christen hätten ja die Hoffnung und die feste Überzeugung, dass Gott die Erde schon nicht untergehen lassen würde. Und sowieso sei ja Evangelisation viel wichtiger.

Ich dachte nur: Ich muss hier weg.

Ich wusste ja, dass zumindest vor einigen Jahren viele in der Szene so gedacht haben, aber ich habe gehofft, dass sich das inzwischen geändert hat. Warum sind wir so oft ein Teil des Problems und nicht ein Teil der Lösung? Und wissen die Prediger nicht, welche Macht sie über einen großen Teil ihrer Zuhörer haben? Ein „Amen“ wollte der Prediger hier übrigens auch dazu haben, dass Gott schon dafür sorgen würde, dass nichts passiert. Das Amen kam auch, aber mit einem gewaltigen Raunen und sehr zögerlich. Immerhin.

Keine Ahnung, wie die Predigt jetzt wirklich ausgegangen ist. Ich war dann mal weg.

AberÜberflutungen2.jpg am nächsten Tag bin ich Gott sei Dank auf eine Podcastfolge gestoßen, die das Ganze anders angegangen ist. Hörst du hier! Also: Wie sieht die Sache mit Klima etc. aus? Was bedeutet das und was kann getan werden? Was können du und ich tun und was könnte der christliche Glaube dabei für eine Rolle spielen? Da hab ich wieder etwas Hoffnung bekommen. Wenn man davon sprechen kann.

Ich weiß, dass es umstritten ist, in wieweit christlicher Glaube und Klimaschutz zusammen passt. Ich weiß, dass in der Bibel nichts von Greenpeace und von Fridays for Future steht. Ich weiß auch, dass das vordergründige Thema die Geschichte Gottes mit den Menschen ist. Aber ich weiß auch, dass vieles in der Bibel in der damaligen Zeit viel revolutionärer war als man das auf den ersten Blick sieht. Und wenn ich mir dieses Revolutionäre ansehe komme ich einfach nicht daran vorbei mich zu fragen: Wäre damals schon bekannt gewesen, welchen Einfluss die Menschheit auf den gesamten Planeten haben kann, wäre dann nicht mehr darüber geschrieben worden? Und es ist ja nicht so, dass nicht wenigstens zwischen den Zeilen einiges steht, nicht auf die Weise wie: „du sollst auf keinen Fall mit einem Flugzeug fliegen“ oder „zerstöre nicht die Erde“, sondern eher etwas wie: „Kümmere dich gut um die Erde“ (frei nach 1. Mose 1,28) oder: „Wer Wind säht wird Sturm ernten“. (Irgendwo in Sprüche, glaub ich.) Mal im ernst, wenn sich die Botschaft der Bibel auf die heutige Situation anpassen lässt, muss dann nicht auch etwas wie das Platz haben? (Bibel und Genozide, Fibonacci und #MilchistGift)

Wo wir bei der letzten Situation wären, die mich angesprungen hat.

Ich hab ja keinen Fernseher. Bei meiner Oma hab ich dann die Vorschau zu einem Noah-Film auf Sat1 gesehen, bei der Emma Watson mitspielt. Ich dachte so: Emma Watson und Noah? Wie passt das denn zusammen? Also hab ich mir vorgenommen, den Film online zu schauen. Ich bin normalerweise eher skeptisch, was Bibelverfilmungen angeht. Ich finde, oft sind sie einfach schlecht gemacht.

Aber der hier war ziemlich gut. Angefangen damit, dass Wesen vorgekommen sind, die erst wie Golems aussahen, später stellte sich heraus, dass es eine Art Engel waren. Ich mag Fantasy. Außerdem wurde tatsächlich Theia eingebracht. In einer ganz kurzen Szene, aber immerhin. (Ich bin echt so ein Nerd 😀 ) Allgemein hat der Film sehr viel interpretiert und war nicht zu eng an der Buchvorlage, was die Sache für mich einfach lebendiger gemacht hat. Aber auch die Dramatik und die Gründe für die Flut. Ich denke, ich muss hier die Geschichte nicht erzählen, Arche Noah sollte bekannt sein. Sonst (und auch allgemein) kannst du ihn dir sicher noch in der Mediathek anschauen, wie gesagt, ich fand ihn echt gut. Aber dann gibt es hier Spoiler.

Überflutungen3.jpgWie gesagt, die Gründe für die Flut. In der Bibel steht ja allgemein, dass die Menschheit böse war. Im Film wurde das sehr stark konkretisiert, nicht nur auf kriegerische Auseinander-setzungen, sondern sehr stark auf unseren Einfluss auf die Mitwelt. Wie die Menschheit mit der Erde umgeht. Wie die Menschheit mit anderen Lebewesen umgeht. Bodenerosion und Fleischkonsum wurden ganz konkret und sehr drastisch angesprochen. Dass das genauso ein Grund für die Flut war wie die zwischenmenschlichen Gründe. Und ja, es wurde zwar gesagt, dass die Flut eine Strafe sei, aber für mich ist es mit einem anderen Beigeschmack rüber gekommen. Nicht so etwas Willkürliches wie eine Strafe a la Fernsehverbot oder Hausarrest. Sondern eher wie eine Konsequenz. So nach dem Motto: Es gibt Naturgesetze und wenn die Menschen so und so handeln folgen logische Konsequenzen daraus: Scheiße mit der Umwelt umgehen: Überflutungen. Bodenerosion: Wasser kann nicht mehr richtig abfließen. Und wie gesagt: Wer Wind säht, wird Sturm ernten. Und die Frage während des gesamten Filmes war tatsächlich auch: Verschwindet die Menschheit komplett oder nicht? Das hing immer wieder in der Schwebe und war zwischendurch mehr als kritisch. Kriegen wir die Kurve noch oder werden wir aussterben? Und wäre es tatsächlich so schlimm wenn es uns nicht mehr gäbe oder wäre das für den Planeten vielleicht ganz gut?

Dass Gott keine Flut mehr schicken will wurde im Film glaub ich gar nicht ausdrücklich gesagt. Nur der Regenbogen wurde sehr schön gezeigt. Aber die Frage ist ja heute, wer denn jetzt für eine Flut verantwortlich wäre. Gott? Wer benimmt sich denn – sorry – wie die Axt im Walde? Gott?

Der kommt mir in dieser Situation eher ein wenig vor wie Pouhatan aus einer Szene in Pocahontas:

„Wenn in Zukunft wieder Blut vergossen werden sollte, werde ich nicht damit beginnen.“

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Aufstand oder aussterben

    • bithya85 schreibt:

      Sehe ich auch so… . Es gibt nur halt besonders in krass evangelikalen Gemeinden ja diesen Glauben als Jenseits-Casting (den Vergleich hab ich heute auf Insta gelesen). So: Alles, was zwischen Bekehrung und Tod oder Entrückung passiert ist unwichtig oder nur soweit wichtig, dass ich möglichst viele Seelen catche oder Bibelstellen auswendig lerne. Umwelt gilt da leider als völlig überflüssig, denn die Welt wird ja eh vergehen. Jetzt, wo ich es schreibe, merke ich noch mal, wie grotesk das teilweise ist…

      Liken

      • July Rain schreibt:

        Das hört sich so anstrengend an wie Buddhist sein. Wozu hat Jesus uns dann erlöst?
        Naja, ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Gottes Sinne ist, dass Mikroplastik in unseren Adern fließt usw.

        Gefällt 1 Person

Geig mir deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s